So haben Einbrecher keine Chance: Mit diesen Tipps machen Sie Ihr Zuhause urlaubsfit

Wir alle fahren doch mal auf Urlaub. Doch diese schöne Zeit wird in manchen Fällen von einem bitteren Beigeschmack belastet: Was, wenn während des Urlaubs eingebrochen wird? Damit Sie Ihren Urlaub uneingeschränkt genießen können, sollten Sie entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen. Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei.

Fenster und Türen verriegeln

So haben Einbrecher keine Chance: Mit diesen Tipps machen Sie Ihr Zuhause urlaubsfit
Es klingt einfach, wird allerdings oft vergessen: Verriegeln Sie alle Fenster und Türen.

Machen Sie es den potenziellen Einbrechern nicht allzu leicht! Anstatt die Tür einfach hinter sich ins Schloss fallen zu lassen, sobald Sie auf Reisen gehen, sollten Sie diese zweimal verriegeln und, wenn möglich, auch mit einem zusätzlichen Schloss absichern.

Entsprechende Vorkehrungen gibt es im Fachhandel und sind die Investition auf alle Fälle wert, denn Erfahrungen haben gezeigt, dass Einbrecher schnell aufgeben, sobald sie länger als eine Minute brauchen, um ein Schloss zu knacken, oder auf Widerstand stoßen.

Wertgegenstände im Safe verstauen

Wenn Sie noch keinen Safe haben, sollten Sie schnellstens in einen investieren. Denn wenn sich ein Einbrecher schon Zugang zu Ihrer Wohnung verschafft hat, gilt es, den Schaden zu begrenzen. In einem Safe können Sie Ihre persönlichen Wertgegenstände wie Schmuck, Papiere, Autoschlüssel und ähnliches verstauen. Besonders ein fest im Mauerwerk verankerter Wandtresor kann sich hier lohnen, denn dieser ist für Einbrecher hinter einem Gemälde oder Bild er gar nicht  auf den ersten Blick ersichtlich.

Nachbarn informieren

Ein aufmerksamer Blick der Nachbarn kann Gold wert sein, wenn es um den effektiven Schutz vor Einbrechern geht. Informieren Sie daher die Menschen, mit denen Sie Tür an Tür leben, darüber, dass Sie im Urlaub sind. Wenn ihnen fremde Personen auf Ihrem Grundstück auffallen, wissen sie, dass diese nicht zu Ihnen gehören, und können gegebenenfalls die Polizei alarmieren.

Keine Ersatzschlüssel verstecken

Zum Schutz am besten keinen Ersatzschlüssel verstecken.
Gehen Sie auf Nummer sicher und verstecken Sie keinen Ersatzschlüssel im Freien.

Wenn Sie in Ihrer Abwesenheit jemanden brauchen, der Ihre Blumen gießt, oder Ähnliches, sollten Sie dieser Person Ihres Vertrauens den Schlüssel persönlich übergeben, anstatt ihn unter der Fußmatte oder an anderen Stellen zu deponieren, denn dort schauen Einbrecher als erstes nach.

Gehen Sie dieses Risiko nicht ein!

Zeitschaltuhr besorgen

Wenn Ihre Lichter seit Tagen aus und die Rollos unten sind, werden potenzielle Diebe schnell feststellen, dass Sie nicht zuhause sind. Das ist ein gefundenes Fressen für jeden ambitionierten Einbrecher. Um den Eindruck erwecken, dass Sie zuhause sind, obwohl Sie sich gerade auf den Malediven sonnen, können Sie sich für wenig Geld eine Zeitschaltuhr kaufen, die Sie so programmieren, dass sie zu gewissen Zeiten das Licht an- und ausschaltet. Manche erwecken sogar nach außen hin den Eindruck, dass bei Ihnen der Fernseher läuft.

Kein Urlaubsstatus auf Facebook!

Auch, wenn Sie gerne die zuhause gebliebenen Arbeitskollegen und Freunde ein bisschen eifersüchtig machen wollen: Verzichten Sie lieber darauf, Ihre ganze Kontaktliste auf Facebook darüber zu informieren, dass Sie sich im Urlaub befinden, vor allem, wenn Sie nicht jeden kennen, mit dem Sie im Social Web befreundet sind – denn Urlaubsbilder locken Kriminelle an. Fotos posten ist natürlich vollkommen in Ordnung, aber tun Sie das lieber nach dem Urlaub!

Einbrecher in der Wohnung sind wirklich grauenhaft, denn meist stehlen sie nicht nur Ihre persönlichen Wertgegenstände, sondern sorgen auch dafür, dass Sie sich zuhause nicht mehr sicher fühlen können. Vorsicht ist in diesem Fall besser als Nachsicht, damit Sie nach dem Urlaub keine böse Überraschung erleben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *