Reihenhäuser: Für wen sich diese Variante lohnt

Viele Menschen träumen vom eigenen Haus, doch die Mittel dafür sind begrenzt. Hier kommen Reihenhäuser ins Spiel. Diese sind Einfamilienhäuser, die mit weiteren gleich gestalteten Häusern eine geschlossene Reihe bilden. Somit bieten Reihenhäuser praktisch einen Kompromiss zwischen dem Kauf eines freistehenden Einfamilienhauses und dem Erwerb einer Doppelhaushälfte. Doch welche Vorteile bietet diese Bauart konkret und inwiefern passt dieser Haustyp überhaupt zu Ihnen?

Vor- und Nachteile von Reihenhäusern

Reihenhäuser
Reihenhäuser überzeugen ökonomisch durch geringere Energiekosten!

Wie gesagt vereinen Reihenhäuser die Vorteile von Doppelhaushälften und freistehenden Einfamilienhäusern in sich. Doch sie können noch etwas mehr. Diese Vorteile bieten Ihnen Reihenhäuser:

  • Reihenhäuser finden Sie im Stadtbild um einiges häufiger als freistehende Einfamilienhäuser. Sie sind dadurch mit einem Reihenhaus besser an die Stadt angeschlossen und müssen sich nicht zwangsläufig in einem Vorort oder am Stadtrand niederlassen. Und Gegenden, in denen sich die Bewohner Häuser leisten können, sind meist auch keine Problembezirke oder soziale Brennpunkte.
  • Der ökonomische Effekt spricht klar für das Reihenhaus. Nicht nur die Anschaffungspreise sind niedriger als bei freistehenden Häusern, auch günstigere Neben- und Heizkosten sind Kostensparer, die sich langfristig positiv auf die Haushaltskasse auswirken. Viele Reihenhäuser werden zudem noch heute von Genossenschaften verwaltet, die sie zu besonders günstigen Preisen anbieten. Hier jedoch unbedingt vorher die Bausubstanz checken lassen, denn diese kann sich auf die Höhe der Nebenkosten auswirken!
  • Die meisten Reihenhäuser besitzen auch einen eigenen Garten, in dem Sie im Sommer die Seele baumeln lassen können.

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Zwar sind Reihenhäuser eine deutlich günstigere Alternative zum freistehenden Haus, doch auch hier lauern ein paar Nachteile:

  • Wenn die Häuser nicht gut gedämmt sind, könnte die Nachbarschaft für eine störende Schallübertragung sorgen. Informieren Sie sich also vor dem Kauf über Ihre potenziellen Nachbarn und finden Sie heraus, ob sich neben Ihnen ein ruhiges, altes Ehepaar oder eine Großfamilie mit schreienden Kindern niedergelassen haben.
  • Meist sind Reihenhäuser wenig breit, dadurch sind Flure, Treppenhäuser und oft auch Wohnräume eher schmal geschnitten. Wenn Sie hier bereit für Kompromisse sind, sollte dies aber kein Problem darstellen.

Für wen eignen sich Reihenhäuser?

Familie mit Kind
Reihenhäuser sind oft bei kleinen Familien beliebt.

Vor allem für junge Paare oder Familien, die vom Eigenheim träumen, aber keine Wohnung wollen und sich ein freistehendes Haus nicht leisten können, ist ein Reihenhaus eine wunderbare Alternative.

Dadurch, dass Sie meist sehr zentral wohnen, haben Sie auch in der Regel gute Anbindungen ans öffentliche Verkehrsnetz und können schnell zur Schule oder zur Arbeit gelangen. Auch an einem Garten fehlt es nicht. So haben Sie alles, was Sie für ein gemütliches Zusammenleben brauchen – vorausgesetzt, Sie haben angenehme Nachbarn.

Reihenhäuser bieten zahlreiche Vor- aber auch Nachteile. Wenn Sie Wert auf günstige Anschaffungskosten und eine gute, zentrale Lage legen, könnte ein Reihenhaus eine gute Wahl für Sie sein. Rechnen Sie nur damit, dass Sie eventuell Abstriche in Sachen Komfort und Lautstärke machen müssen, denn die Nachbarn schlafen gleich nebenan. Wer sich jedoch mit den Nachbarn gutstellt, sollte auch hier keine Probleme haben. Wie alles in Sachen Wohnen ist auch diese Frage eine Individualentscheidung, die von Ihren Präferenzen und Mitteln abhängig ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *