Der skandinavische Wohnstil: Farben, Möbel und Einrichtungstipps

Der skandinavische Wohnstil zeichnet sich durch das gekonnte Einsetzen von Pastelltönen aus, sowie durch ein schlichtes Möbeldesign, bei dem Metall auf Holz trifft. Worauf Sie achten sollten, um Ihrer Wohnung den extravaganten, aber einfachen Einrichtungsstil der skandinavischen Halbinsel zu verleihen, erklären wir Ihnen in unserem von Bloomsta.de inspirierten Beitrag.

Pastelltöne als Wunderfarbe

Pastelltöne sind das A und O, wenn man sich mit der Einrichtung nach skandinavischem Vorbild beschäftigt. Egal ob ein helles Rosa, ein zartes Blau oder das frische Pastellgrün: Die blassen Farben schaffen es, durch gekonnten Einsatz das eigene Wohnzimmer in eine gemütliche und offene Wohlfühloase zu verwandeln.

Je belebter der Raum wirken soll, desto großflächiger sollte das Möbelstück im Pastellton sein. Das heißt, dass durchaus eine ganze Couch in ein und demselben Pastellton gewählt werden darf, wenn das Wohnzimmer groß genug ist.

Bei kleineren Räumen empfiehlt es sich hingegen nur Kissenhüllen oder Dekorationsartikel wie Vasen und Blumentöpfe im zarten Pastellton bereitzustellen.

Holzmöbel als Blickfang

Skandinavische Dekoration
Naturmaterialien und Holztische bringen den nordischen Stil besonders zur Geltung.

Holzmöbel können durch ihre liebliche Wirkung das Wohnzimmer in eine echte Behausung im skandinavischen Stil verwandeln. Wichtig ist dabei, dass die Möbel durch Minimalismus und einfache Linien und Formen Eindruck erwecken.

Die Holzmöbel werden zum Blickfang, wenn sie mit anderen hellen Materialien wie Leinenstoffen bei Vorhängen oder Baumwolldecken kombiniert werden. Auch Holzkisten und Holzdeko kann in das Wohnzimmer die original-skandinavische Naturverbundenheit holen. Schlichte Kommoden und Sideboards aus einer Kombination von Metall und Holz unterstreichen

den Stil aus dem Norden und wirken in großen, aber auch in kleineren Räumen edel und modern. Das Beste daran ist die Zeitlosigkeit der Möbel – Sie werden noch nach Jahren Freude daran haben! Großartige Wohnaccessoires finden Sie bei Bloomsta.de im Onlineshop.

Vier Einrichtungstipps zum skandinavischen Stil:

Tipp 1: Weniger ist mehr! Wer sich an diese Regel haltet, der dann kann den Minimalismus des skandinavischen Designs ganz gut umsetzen. Lieber weniger Deko und sparsam Farbe verwenden, denn dann wirken die einzelnen Akzente besser.

Tipp 2: DIY-Bastel-Ideen: Im skandinavischen Stil werden viele Naturmaterialien als Dekoration eingesetzt. So kann eine alte Holzkiste oder ein Ast eine liebliche Naturdekoration im Wohnzimmer werden – das sogar kostenlos und „selfmade“! Auch Girlanden sind klassische Dekorationsartikel für das Kinderzimmer und können ganz einfach selbst gebastelt werden.

Tipp 3: Farbkontraste schaffen: Farbkontraste sind Balsam für das Auge, das heißt, dass Sie vor allem helle und dunkle Farben miteinander kombinieren sollten. Der Klassiker ist die Kombination aus Schwarz und Weiß. Aber nicht vergessen: Lieber mehrere hellere Farben, wenige Nuancen und nur ganz vereinzelt dunkle und kräftige Farbenspiele einsetzen!

Tipp 4: Mit dem Licht spielen: Dieser Tipp ist natürlich nicht wortwörtlich zu verstehen. Das Spiel mit dem Licht meint das Einsetzen von verschiedenen Lichtquellen wie Spots, LED-Ketten oder Lampen. Auf dem Balkon oder der Terrasse sehen Laternen aus Holz oder Metall toll aus und versprühen fast einen Hauch vom nördlichen Polarlicht-Feeling.